TC Kray stark bei der TorTour de Ruhr 14.-15. Mai 2016!

Rafael Rodriguez Baena (TC Kray) siegt bei Tortourde Ruhr 2016

Bei durchwachsenen Wetterbedingungen ging der Kultlauf in diesem Jahr über die Bühne. Mit 4 Grad in der Nacht und nur knapp 10 Grad am Tag erinnerte das Wetter doch stark an den Herbst. Das bestätigten auch immer wieder Regen- und Graupelschauer und ein unangenehmer kalter Wind. Trotzdem war das Starterfeld sehr schnell unterwegs. Im Gegensatz zur Tortour vor 2 Jahren, als die Starter mit großer Schwüle und Hitze zu kämpfen hatten, würden viele Zielzeiten deutlich unterboten.

Dabei ist allein der Finish bei diesem Ultralauf schon eine große Leistung. Bei der Königsdisziplin über 230 Kilometer wird der gesamte Ruhrtalradweg von der Quelle in Winterberg bis zum Rheinorange in Duisburg zurückgelegt. Die 100 Meilen (160 Kilometer ) und der „Bambinilauf „über 100 Kilometer komplettieren das Programm dieser beliebten Laufveranstaltung. Dabei macht es absolut Sinn, das der Veranstalter Jens Vieler für jeden Starter eine Radbegleitung vorschreibt. Denn auf den längeren Strecken wird die Nacht durchgelaufen. Hier übernehmen die Radbegleiter zusätzlich zur Versorgung eine weitere wichtige Aufgabe. Sie sorgen auch dafür, dass man nicht vom richtigen Weg abkommt.

Streckenrekord durch Rafael Rodriguez Baena (TC Kray)

Riesenerfolg für den Ultraläufer aus dem kleinen Laufteam des TC Kray 1892 e.V. Mit seinem Radbegleiter Georg Jensch gewann er am Ende die 100 Kilometer überlegen in der Spitzenzeit von 8:16:13 Std. mit neuem Streckenrekord und persönlicher Bestleistung ! Lange hatte Rafael mit dem zweitplatzierten Rainer König (8:50:20 Std.)auf der Strecke gekämpft. Am Ende setzte er sich dann doch noch deutlich durch. In 9:26:08 Std. wurde Ralf Bajon guter Dritter.

Bei den Frauen setzte sich Annette Hausman mit 10:17:19 Std. die Krone auf und hatte üner eine Stunde Vorsprung auf Susanne Hempel (11:18:17 Std.) Steffi Schiffken holte sich in 11:34:02 Std. Rang Drei.

TC Kray mit 4 Startern über 100 Kilometer

Neben Sieger Rafael gingen noch 3 weitere Läufer und Läuferinnen für den TC Kray ins Rennen. Svenja und Dennis John  hatten beschlossen, den Lauf gemeinsam zu laufen. Das wurde auch so umgesetzt und so lief das Duo nach guten 12:50:52 Std. gemeinsam ins Ziel ein. Das war Platz 11 für Svenja bei den Frauen .Dennis wurde bei den Männern 24. im Gesamteinlauf. Als Fahrradbegleiter bei ihrem „Familienprojekt“  waren Svenja Vater und ihre Schwester in Einsatz.

Ein tolles Rennen legte Ralf Schuster hin. Nach zähen Beginn konnte er sich steigern und lief in sehr guten 10:12:31 Std. ins Ziel ein . Das war natürlich neue Persönlich Bestzeit und ein toller 9. Gesamtrang. Großen Anteil an diesem Erfolg hatte seine Radbegleiterin Birgit Jahn,die einen hervorragenden Job machte. Claudia Steeg als 2. Radbegleitung begleitete das Duo dann noch spontan für fast 60 Kilometer bis zum Ziel.

Ralf Schuster

Bild: © Daniela Rodriquez Baena .

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *