Treppchenplätze für REV Gruga bei den Landesmeisterschaften

Bei der Landesmeisterschaft im Rollkunstlauf unterstrichen die Läuferinnen des REV Gruga wieder einmal ihre Stärke in allen Disziplinen. Von der Nachwuchsklasse bis zur Klasse Jugend Damen zeigten sich die von Karin Engstfeld und Hannes Schrank betreuten Läuferinnen des REV Gruga Essen in bester Form. Die sechs Starterinnen holten am Wochenende in Bonn zwölf Treppchenplätze.

Renée Schneider holte nach einer starken Leistung in der Kür in der Klasse Schüler D den 1. Platz. In der Pflicht und Kombinationswertung dann noch zwei Mal Silber und die erste Nominierung zur Norddeutschen Meisterschaft. Emma Kadach belegte beim ersten Start bei einer Landesmeisterschaft zwei Mal Platz 3 (Pflicht/Kombi) in der Klasse Schüler C. In der Kür gab es einen ausgezeichneten vierten Platz.

In der Pflicht bei den Schüler A Mädchen konnte Sarah Harnisch Harnisch Silber für die Grugamädels gewinnen. In der Kür langte es nur zu Platz 6. In der Kombinationswertung wurde mit Platz vier das Treppchen um 9/100 Punkte knapp verpasst. In Jugend Damen zeigte Maike Gangelhoff eine weiterhin ansteigende Form. Zwei Mal Gold (Kür und Kombi), sowie Silber in der Pflicht konnte auf den Zetteln notiert werden. Vereinskollegin Nina Webels wurde Dritte in Pflicht und Kombi. In der Kür kam sie auf Platz 5. Im Wettbewerb Nachwuchsklasse holte Vivien Burry in Pflicht Gold für das  Essener Team.

Alle fünf Läuferinnen der Leistungsklassen, sowie die aus schulischen Gründen verhinderten zwei Läuferinenn der Juniorenklasse (Isabell Wiethoff und Maxi Lindemann) wurden vom Landesverband für die Norddeutsche Meisterschaft Anfang Juli in Walsum nominiert.

Quelle: REV Gruga

Bild: © REV Gruga

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *