TVK Drachenboot-Teams beenden erfolgreich die Saison

Eine gemeinsame Ausfahrt ist zugleich der Auftakt für Wintertraining oder Trainingspause

Das Breitensport-Team des Turnverein 1877 e.V. Essen-Kupferdreh (TVK) reiste am ersten Oktober-Samstag zu seiner letzten Regatta des Jahres nach Saarbrücken. Der MONKEY JUMBLE ist inzwischen legendär und in Europa einzigartig. Mit fast 50 teilnehmenden Teams und einer Distanz von 11 km stellt die Regatta eine echte Herausforderung dar – für Sportler und Veranstalter. „Wir sind gut drauf, hatten eine wirklich gute Saison und sind auf der Langstrecke immer für eine Überraschung gut. Also haut rein und lasst uns in die Top 10 fahren!“ motivierte Trainerin und Steuerfrau Angelika Gierig ihr TEAM TVK vor dem Start. Ein durchaus hochgestecktes Ziel angesichts einiger Teams, in deren Reihen auch Mitglieder der deutschen Drachenboot-Nationalmannschaft sowie amtierende deutsche Meister aktiv sind.

3 große Kanonen geben den Startschuss und schicken die in Startreihen zu je 4 Booten aufgereihten Teams ins Rennen. Bei dieser Form von Massenstart wird das Wasser der Saar derart aufgewühlt, dass die Steuerleute voll konzentriert sein müssen, um ihre Drachenboote auf Kurs zu halten und Kollisionen zu vermeiden. Die Atmosphäre aus Anfeuerungsrufen, Trommeldröhnen und Booten mit Tuchfühlung zueinander sorgen bei Sportlern und Zuschauern gleichermaßen für Gänsehaut. Zudem stockt einem bei diesem Rennmodus garantiert mehr als einmal der Atem, sobald an den insgesamt 3 Wenden mehrere Boote von je 2 Tonnen Gesamtgewicht gleichzeitig in die Kurve einfahren.

Das TEAM TVK startete in Reihe 4 und kam am Start sehr gut weg. Die eigens für dieses Rennen eingebaute Pumpe funktionierte jedoch nur kurz, so dass ein Paddler immer wieder dem zum Eimer greifen musste, um das ins Boot hineinschwappende Wasser raus zu scheppen. Andernfalls kann das Boot komplett volllaufen und kentern. Im vergangen Jahr konnte bspw. ein Team die Fahrt ins Ziel erst fortsetzen, nachdem es am Ufer angelegt und sein Boot ausgeleert hatte. Doch die Kupferdreher machten ihre Sache gut, kamen ohne größere Zusammenstöße über die Strecke und konnten einige Teams überholen. Im Ziel waren dann alle Aktiven am Ende ihrer Kräfte, aber glücklich und stolz auf ein fantastisches Rennen. Der Lohn? „Platz 7!“ schrie Captain Kathrin Stremmer begeistert ihrem Team zu und konnte ihr Glück kaum fassen: „In diesem starken Teilnehmerfeld Siebter zu werden ist echt die Krönung einer Super-Saison. Unglaublich, wen wir dank unserer hervorragenden Ausdauerfähigkeiten und unbändigem Kampfgeist alles hinter uns gelassen haben.“

Aber auch die anderen Drachenboot-Teams am TVK blicken zufrieden auf das Jahr zurück. Die Oschatz Steam Dragons meisterten zuletzt die 5-Bank-Boot-Regatta in Oberhausen, die DraBoManiacs und RWE Energiebündel beendeten beim gestrigen Herbst-Cup in Kettwig die Saison. Mit Top-Ergebnissen: Die DraBoManiacs wurden zweiter in der King Size Klasse und das Mixed-Team der RWE Energiebündel siegte in der Small Size Klasse. Das reine Damenboot „RWE Energiebündel Ladies“ erkämpfte sich einen mehr als achtbaren zwölften Platz, ließ somit noch 8 gemischte Boote hinter sich.

Am Freitag, 28. Oktober brechen dann TVK-Drachenboot’ler, Kanuten und -Ruderer zu einer geselligen Ausfahrt in geschmückten Booten auf. Mit der gemeinsamen Fahrt bis Haus Scheppen und zurück endet die Drachenbootsaison am TVK offiziell. Während einige Teams eine Winterpause einlegen, gehen andere ins Wintertraining. Das bedeutet vor allem Kraft-Ausdauertraining auf dem Wasser sowie Langhantel-Training im Fitness-Studio. Sportlich ambitionierte Neueinsteiger sind auch in der kalten Jahreszeit immer herzlich willkommen.

Auf www.tvk-essen.de/sportarten/drachenboot gibt es alle Infos inkl. der Trainingszeiten im Winter. Eine Kontaktaufnahme ist per E-Mail an drachenboot@tvk-essen.de

Diana Ricken

 

Bild: © TVK

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *