TVK schlägt sich gut trotz Verletzungspech

Mit sechs Aktiven, davon zwei mit Knieproblemen war das Team der Turngemeinschaft von TV Kupferdreh und TV Kronenburg zum Wettkampf gegen die zweite Mannschaft des Bonner TV gereist. Keine guten Voraussetzungen um gut zu bestehen.

Gleich am Sprung geriet das Team in Rückstand, es fehlten einfach die Schwierigkeiten. Am Barren wäre fast sogar ein Gerätegewinn drin gewesen. Leider verhinderten dies hier zwei unnötige Zwischenschwünge. Alle weiteren Geräte wurden in minimalster Besetzung von drei Turnern und ohne Streichwertung bestritten. Eine Ausnahme bildete hier nur das Pauschenpferd, wo Jugendturner Jonas Kuprat, sonst immer Spezialist für Boden und Reck, sein Debüt feiern durfte.

Doch trotz des insgesamt couragierten Auftreten des Teams wurde es eine 198,70:178,20 Niederlage. Das Michael Alfermann mit 62,80 Punkten bester in der Einzelwertung wurde war letztlich eine unbedeutende Nebensache. Dennoch zeigte sich der Turnertrainer zufrieden: „Wie das Team trotz der Bedingungen und zum Teil mit Verletzungen gekämpft hat, war vorbildlich.“

Wenig optimistisch blickt man dennoch auf den Wettkampf gegen das Gladbacher Turnteam. Denn dann fällt auch noch Robin Streier aus, der diesmal 42,15 Punkte zum Ergebnis beigetragen hatte. Doch Aufgeben will deswegen keiner. Eventuell ist bis dahin auch Pferd und Ringespezialist Matthias Sosnik wieder fit.

Michael Alfermann

 

Bild: © TVK

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *