Vereinfachtes Verfahren für Anbieter von Präventionskursen in Sportvereinen: Ein Eintrag, zwei Qualitätssiegel

Ab Herbst 2016 können die Anbieter von Präventionskursen in Sportvereinen zwei wichtige Qualitätssiegel mit nur einem Onlineantrag auf einmal beantragen: Das DOSB-Siegel SPORT PRO GESUNDHEIT und das Siegel „Deutscher Standard Prävention“ der Zentralen Prüfstelle Prävention (ZPP).

Dazu vereinbarten der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) und die ZPP den Aufbau einer Internetplattform, die es Übungsleiterinnen und Übungsleitern ermöglicht, einen gemeinsamen Prüfantrag für die Siegel SPORT PRO GESUNDHEIT und „Deutscher Standard Prävention“ online einzureichen. Alle an der ZPP beteiligten Krankenkassen bezuschussen die Teilnahme an mit beiden Siegeln ausgezeichneten Kursen. Über die die Webseiten des DOSB wird das neue Angebot ab Herbst 2016 erreichbar sein.

Die ZPP zeichnet mit dem Qualitätszertifikat „Deutscher Standard Prävention“ Präventionskurse aus, die den hohen Qualitätsstandards des „Leitfadens Prävention“ des GKV-Spitzenverbandes und gesetzlichen Vorgaben entsprechen. Das Qualitätssiegel SPORT PRO GESUNDHEIT zertifiziert gesundheitsorientierte Sportangebote in Sportvereinen, die sechs Qualitätskriterien erfüllen. SPORT PRO GESUNDHEIT wurde im Jahr 2000 vom DOSB in Zusammenarbeit mit der Bundesärztekammer entwickelt und steht für die Qualität von Gesundheitssport im Sportverein.

Mit der neuen Plattform wird das Antragsverfahren hinsichtlich eines vereinfachten Zertifizierungsverfahrens für die anbietenden Sportvereine weiterentwickelt, so dass „Gesundheit für alle“ durch zertifizierte Präventionssportkurse unbürokratisch angeboten werden kann.

Nina Altenhoff-Zabel

 

Bild: © Bilddatenbank LSB NRW – Fotografin: Andrea Bowinkelmann

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *