Viele Titel für Swingolfer bei den Deutschen Meisterschaften

Am vergangenen Wochenende fanden in Renningen (Baden-Württemberg) die Deutschen Meisterschaften im Swingolf statt. 130 Spieler aus zwölf Teams kämpften über zweimal 18 Loch um die Titel und Platzierungen. Der 1. SGC Essen 2010, der mit zwanzig Spielern vertreten war, erspielte sich mit nur 17 Schlägen Rückstand auf Platz 1 den Vize-Titel in der Mannschaftswertung. In den Einzelwertungen um den Meistertitel schnitten die Essener Spieler und Spielerinnen sehr erfolgreich ab. Ein reines Essener Treppchen wurde in der Kategorie SF3 erzielt: Renate Luce ist erneut und zum dritten Mal in Folge Deutsche Meisterin. Gefolgt von Agnes Schlieper (Deutsche Meisterin 2011 und 2012) auf Platz 2 und Sigrid Jacobsen, die ihr erstes großes Turnier spielte und ihre Nerven im Stechen um Platz 3 im Griff behielt. In der Kategorie SF1 konnte sich Annika Bankmann den Vizemeister-Titel sichern; ebenso Mechthild Wedekind (Deutsche Meisterin 2012 und Europameisterin 2012), die in der Kategorie SF2 auf Platz 2 landete.

Bei den Herren sicherte sich Vincenzo Gentile (Vizemeister 2014 nach Stechen) mit dem besten Einzelergebnis (139 Schläge) aller Essener Spieler den dritten Platz in der Kategorie SH3. In der Kategorie SH1 erreichte Frank Schweizerhof (Europameister 2013) den vierten Platz. Peter Bankmann, der sich im Stechen dem Konkurrenten aus der Kategorie SH2, Stefan Buchbauer (Horbach), geschlagen geben musste landete ebenfalls auf dem vierten Platz.

Im September finden die Europameisterschaften im Swingolf statt. Austragungsort ist Linz (Österreich). Auch hier möchten die Essener die gute Leistung bestätigen und verbessern.

Annika Bankmann

Bild: © 1. SGS Essen 2010

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *