Wachablösung bei den Billardfreunden Horster Eck

Wachablösung bei den Billardfreunden Horster Eck: Nach mehr als 35 Jahren Vereinsarbeit hat sich der langjährige Vorsitzende Hans Bechert aus der Führungsebene verabschiedet. Sein Nachfolger ist Dirk Rosteck. Der 51-Jährige ist seit 1979 im Verein und gehört der Dreiband-Mannschaft an, die inzwischen allerdings nur noch in der Oberliga spielt.

„Irgendwann war es ja mal notwendig, ins zweite Glied zurückzutreten“, meint Hans Bechert und erinnert sich gern an die Glanzzeit seines Vereins. 1959 gegründet, gelang es den an der Dahlhauser Straße angesiedelten Billardfreunden, sich schrittweise erst der nationalen und später auch der internationalen Spitze zu nähern. Zwischen 1988 und 2011 feierten die Horster Dreiband-Spezialisten zehn Deutsche Meisterschaften und elf Pokalsiege. Viele namhafte Spitzenspieler trugen die Weste des Renommiervereins: Laurent Boulanger (Belgien), Fonsi Grethen (Luxemburg), Nobuaki Kobayashi (Japan), Christian Rudolph und Eigengewächs Martin Horn.

Unvergessene Höhepunkte und zugleich besondere Herausforderung für die Vereinsmitglieder waren die Europapokalsiege im Dreiband 1994, 1996 und 1997. Die beiden letzten wurden vor heimischem Publikum im Steeler Stadtgarten errungen.

Michael Köster

Bild: © Michael Gohl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *