WM-Bronze für SGE-Schwimmerin Dorothea Brandt

An der Weltrekord-Flut in Doha war Dorothea Brandt nicht beteiligt, und dennoch strahlte die Deutsche Meisterin vor Glück. Bei den Kurzbahn-Weltmeisterschaften im Wüstenstaat Katar gewann die Schwimmerin der SG Essen über 50 Meter Freistil die Bronzemedaille. Es war die erste Medaille für die 30-Jährige bei einem internationalen Wettkampf.

Als Viertschnellste (24,08 Sekunden) hatte sich Dorothea Brandt für das Finale qualifiziert. Dort setzte die SGE-Sprinterin, die von Ex-Weltmeister Mark Warnecke gecoacht wird, noch einen drauf. Beim überlegenen Sieg von Olympiasiegerin Ranomi Kromowidjojo (23,32 Sek.) aus den Niederlanden bot sie ebenfalls eine Weltklasseleistung und verfehlte in 23,77 Sekunden ihren eigenen deutschen Rekord nur um drei Hundertstelsekunden.

Bild: © Thomas Stuckert/SGE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *