Workshop zum Thema „Inklusion und Sport“ in Recklinghausen

Im Rahmen der „Woche des Sports, Ruhrfestspiele Recklinghausen“ findet am 09. Mai 2015 in Recklinghausen ein Workshop zum Thema „Inklusion – Bewegung, Spiel und Sport für alle?“ statt. Als soziologischer Begriff beschreibt das Konzept der Inklusion eine Gesellschaft, in der jeder Mensch akzeptiert wird und gleichberechtigt und selbstbestimmt an dieser teilhaben kann –
unabhängig von Geschlecht, Alter oder Herkunft, von Religionszugehörigkeit oder Bildung oder sonstigen individuellen Merkmalen. In der inklusiven Gesellschaft gibt es keine definierte Normalität, die jedes Mitglied dieser
Gesellschaft anzustreben oder zu erfüllen hat. Normal ist allein die Tatsache, dass Unterschiede vorhanden sind. Diese Unterschiede werden als Bereicherung aufgefasst und haben keine Auswirkungen auf das selbstverständliche Recht der Individuen auf Teilhabe. Aufgabe der Gesellschaft ist es, in allen Lebensbereichen Strukturen zu schaffen, die es den
Mitgliedern dieser Gesellschaft ermöglichen, sich barrierefrei darin zu bewegen.

So auch im Bereich der Bildung. Die inklusive Pädagogik beschreibt einen Ansatz, der im Wesentlichen auf der Wertschätzung der Vielfalt beruht. In einem inklusiven Bildungssystem lernen Menschen mit und ohne besonderen Förderbedarf von Anfang an gemeinsam. Homogene und damit separierende Lerngruppen werden nicht gebildet. Von der Kindertagesstätte über die Schulen und Hochschulen bis hin zu Einrichtungen der Weiterbildung wird niemand aufgrund seines besonderen Förderbedarfs vom allgemeinen
Bildungssystem ausgeschlossen. Vielmehr ist es die Aufgabe des Bildungssystems, durch Bereitstellen von speziellen Mitteln und Methoden einzelne Lernende besonders zu unterstützen und zu fördern. Nicht das Individuum muss sich also an ein bestimmtes System anpassen, sondern das System muss umgekehrt die Bedürfnisse aller Lernenden berücksichtigen und sich gegebenenfalls anpassen.

Im Rahmen der „Woche des Sports, Ruhrfestspiele Recklinghausen“ sollen diese Aspekte besonders hervorgehoben werden. Zur offiziellen Eröffnung der „Woche des Sports, Ruhrfestspiele Recklinghausen“ am 20. Mai 2015,
(18.00 Uhr) werden typische Erscheinungsformen der Bewegungskultur präsentiert. Anschließend (20.00 Uhr) besuchen die Workshop-Teilnehmer gemeinsam SLAPSTICK SONATA von Cirk La Putyka. Dahinter verbergen sich sechs außergewöhnliche Künstler aus Prag, die einen Mix aus Stummfilm, Akrobatik und Comedy präsentieren werden. Träger der „Woche des Sports, Ruhrfestspiele Recklinghausen“ sind das Sportministerium NRW, der Landessportbund NRW, der Deutsche Olympische Sportbund, der Deutsche
Gewerkschaftsbund, der StadtSportVerband Recklinghausen und die Stadt Recklinghausen, Schirmherrin ist NRW-Sportministerin Ute Schäfer.

Der Workshop ist anerkannt· von der Bezirksregierung Münster als Lehrer-Fortbildung
· vom Landessportbund NRW als Lizenzverlängerung ÜL-C mit 8 UE´s WORKSHOP

Inhalte
In dieser Veranstaltung werden:
· Lernarrangements vorgestellt und erprobt, die Möglichkeiten zu einem gemeinsamen Lernen, einer individuellen Förderung aller Kinder & Jugendlichen (mit und ohne sonderpädagogischen Unterstützungsbedarf) sowie der Anbahnung einer Handlungskompetenz in Bewegung, Spiel und Sport eröffnen
· praxiserprobte Unterrichtsvorhaben aus einzelnen Bewegungsfeldern können
dargestellt, erprobt und diskutiert werden
· binnendifferenzierende Maßnahmen, kooperative Lernformen und lernunterstützende Methodenwerkzeuge, welche ein selbsttätiges, selbstbestimmtes und kompetenzorientiertes Lernen und Arbeiten der Kinder & Jugendlichen fordern und fördern vorgestellt
· Empfehlungen zum Umgang von Kindern & Jugendlichen mit unterschiedlichem
sonderpädagogischen Unterstützungsbedarf sowie Orientierungshilfen zur individuellen Förderung dieser Schülerinnen und Schüler aufgezeigt.

Wir möchten Ihnen aufzeigen, dass ein inklusiver Sportunterricht für ALLE Kinder & Jugendliche, Lehrkräfte und Übungsleitern sehr wertvoll und freudvoll sein kann und einen großen Beitrag zur Bewegungs- und Allgemeinbildung leistet. Die Fortbildung ist als reflektierte Praxis angelegt.
Referenten: Kirsten Plener, IGS Bonn Beuel, Fachleitung Sport ZfsL Bonn
Sven Billig, IGS Bonn Beuel, Fachleitung Sport ZfsL Siegburg

Die vollständige Pressemitteilung, sowie das Anmeldeformular finden sie HIER.

Quelle: Stadt Recklinghausen, Fachbereich Schule und Sport

Bild:© Bilddatenbank LSB NRW I Bowinkelmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *