Zwei Siege für den TVK beim Gillerbergturnfest

Nachdem in den beiden vergangenen Jahren nur Trainer Michael Alfermann zum Freiluftturnen auf des Gillerbergfest gefahren war, fand sich dieses Jahr wieder eine Gruppe zusammen. Vom Freitag, den 7. Juli bis Sonntag, den 9. starteten vier Turnerinnen und zwei Turner von TV Kupferdreh beim 105. Gillerbergfest. Das Gillerbergfest findet jährlich seit 1907 auf der Ginsberger Heide bei Hilchenbach statt. Die Ginsberger Heide liegt auf 600 m mitten im Wald. Die Wettkämpfe finden auf einem eigens dafür angelegten Sportplatz statt. Ein Großteil der Wettkämpfer zeltet während des Bergfestes direkt daneben. Mit seinen ca 2000 Teilnehmern ist es das größte Bergturnfest im deutschsprachigen Raum. Diese Zusammenstellung macht das Gillerbergfest, bei den eingefleischten Fans nur „Giller“ genannt, zu einen einmaligen Erlebnis. Giller ist Kult.

Bei günstiger Wettervorhersage wollten sich auch die Turnerinnen und Turner diese besondere Atmosphäre nicht entgehen lassen und fuhren mit Betreuer Jan Hendrik Blanke am Freitag mit dem Zug bis Vormwald. Dort trafen sie auf ihren Trainer Michael Alfermann, der aus der anderen Richtung mit zwei Turnern des TSV 1881 Gau Odernheim angereist war. Von dort zogen sie anschließend mit Sack und Pack durch den Wald bis zum Giller. Oben angekommen hieß es gemeinsam Zelte errichten und den Grill zum brennen bringen.

Bei wunderschönstem Wetter starteten am Samstagmorgen die Mannschaft des TVK in der U13 des beim Kindergruppenwettstreit. Dabei handelt es sich um einen Mannschaftsmehrkampf aus Bodenturnen, Minitrampolin, Schlagballwurf, Sprint und einer Zusatzaufgabe. Die Zusatzaufgabe ist jedes mal anders und eine Überraschung für die Teilnehmer. In diesem Jahr galt es Haargummies von einem Becher in den nächsten zu pusten.

Insgesamt beteiligten sich 41 Mannschaften am KWK. Für den TVK starteten Johanna Kohaus, Lilianne Spyrka, Katharina Kohaus und Charlotte Schmidt. Mit 85,1 Punkten konnten sie den 11. Rang belegen. Keine schlechte Leistung, bedenkt man, dass Charlotte erst acht Jahre alt ist und auch Katharina (11) mit ihrer Ausführung überzeugte.

Am Nachmittag verbrachten die Teilnehmer mit allerlei lustigen Spielen und einem Besuch des Gillerturmes um das Festgelände von oben zu sehen. Nachdem es dunkel wurde stand noch eine Nachwanderung zur Ginsburg an.

Am Sonntagmorgen waren die beiden Trainer Philipp Sickora und Michael Alfermann sowie die Freunde aus Gau Odernheim mit ihren Wettkämpfen an den Geräten dran. Bei strahlendem Sonnenschein konnten beide ihre Wettkämpfe gewinnen. Philipp siegte in der Alterklasse  19-29  Jahre  knapp  mit  57,00  Punkten  vor  Jonas  Brauckmann  vom  TV Allenbach. Für ihn war es auch der erste Wettkampf für den TVK seit er vor 8 Jahren eigentlich die Turnsachen an den Nagel gehängt hatte. Bereits zum achten Mal auf dem Giller gewann Michael, diesmal deutlich mit 64,20 Punkten in der Altersklasse 30 und älter vor Markus Gruttner vom TV Kreuztal.

Im Anschluss an diese Wettkämpfe hieß es für die Teilnehmer Sachen packen, Abschied vom  Giller  und  neu  gewonnen  Freunden  nehmen.  Das  Wochenende  war  für  alle  ein schönes Erlebnis, wenn auch sehr anstrengend gewesen. Nächstes Jahr wollen alle wiederkehren.

Michael Alfermann

 

Bild: © TVK

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *